Ökumenischer Traum

Einen Tisch träume ich, unendlich in allen Dimensionen. Ungezählten Menschen bietet er Platz. An dem Hände sich berühren, Blicke sich begegnen, Worte Widerklang finden.

Einen Tisch träume ich, der aller Gastgeber ist. Jeder – so gewollt – wie Platz genommen, einfach willkommen. Einen Tisch träume ich, an dem kein Mund leer, kein Herz trocken bleibt.

Worte werden gereicht, die nach Dank schmecken, Lieder gesungen, einfach zum Geschenk. Ein Stück Brot und ein Schluck Wein sättigen für diese Stunde, jenseits von Raum und Zeit - mit Dir.

Ich träume ein Mahl, das die Menschen vereint, von allen Gesichtern dieser Welt lebt. Ein Krümel die Welt sättigt und ein Schluck, der spüren lässt: „Du bist aller Gastgeber“.

Christoph Stender

   
© Meitingen-evangelisch