Kirchenvorstandswahl

Kirchenvorstandswahl 2012 in der Evangelisch-Lutherischen Johannesgemeinde

Am 21. Oktober 2012 waren bayernweit 2,2 Millionen evangelische Christen zur Wahl über die neue Zusammensetzung der Kirchenvorstände aufgerufen. Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Gewählt werden die ehrenamtlich tätigen Mitglieder für einen Zeitraum von sechs Jahren.

In der Evangelischen Johannesgemeinde Meitingen beteiligten sich 18,1 Prozent der 2540 Wahlberechtigten am Urnengang. In den neuen Kirchenvorstand wurden 5 Männer und 3 Frauen gewählt, wobei die Hälfte von ihnen neu gewählt wurde. Sehr erfreut ist die Kirchengemeinde über die hohe Wahlbeteiligung der Erstwähler unter 16. Von den wahlberechtigten Erstwählern haben 42,5 Prozent ihr Wahlrecht in Anspruch genommen. Bayernweit waren es 25,9 Prozent.

Im Gottesdienst werden am ersten Advent, am Sonntag, dem 2. Dezember um 9.30 Uhr in der Johanneskirche die neuen Kirchenvorstände in ihren Dienst eingeführt und die ausscheidenden Kirchenvorsteher verabschiedet. In diesem Rahmen wird auch den Kandidaten gedankt, die sich der Wahl gestellt haben.

In der abgelaufenen Amtsperiode lagen die Schwerpunkte der Arbeit des Kirchenvorstandes bei Errichtung eines neuen Kirchengemeindezentrums. Der neue Kirchenvorstand wird sich in seinen Treffen zukünftig mit anderen Themen als dem Neubau befassen. Die Sitzungen des Kirchenvorstandes sind bis auf Personalangelegenheiten öffentlich und finden in der Regel im neuen Gemeindehaus statt. In ihrer ersten konstituierenden Sitzung am 29. Oktober haben die anwesenden gewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zusammen mit Pfarrer Markus Maiwald zwei weitere stimmberechtigte Kirchenvorsteher nachberufen.

Im Namen der Evangelisch-Lutherischen Johannesgemeinde Meitingen bedankt sich Pfarrer Markus Maiwald ganz herzlich bei den Kandidatinnen und Kandidaten, den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, dem Vertrauensausschuss, dem Pfarramtsteam, im besonderen Frau Gudrun Krumschmidt und Frau Renate Unger und zu guter Letzt den Wählerinnen und Wählern, denn schließlich haben wir ja auch eine erhebliche Steigerung der Wahlbeteiligung zu vermelden (2006: 12,7%, d.h. 328 Wähler auf 2012: 18,1, d.h. 461 Wähler):
Ihnen allen ein herzliches Vergelt´s Gott!



Nachtrag (19.03.2017): Mit dem Weggang von Pfarrer Maiwald und Steffen Maly-Motta, stellen sich dem Kirchenvorstand eine Reihe zusätzlicher Aufgaben in der Vakanzzeit. Die Struktur wurde aktualisiert, die KV-Leitung hat Herr Ulf-Oskar Homann übernommen, als Vertrauensmann wurde Herr Mathias Unger gewählt, seine Vertretung übernimmt Herr Udo Scheuerpflug, der auch die Gemeinde Aindling repräsentiert. Zu den aktuellen Aufgaben gehört die Planung der Pfarrhausrenovierung - eine Begehung mit Architekt hat bereits stattgefunden - und die reibungslose Aufrechterhaltung des Betriebs inklusive der Organisation der Gottesdienste und des Konfirmandenunterrichts. Das Amt der Kirchenpflegerin hat Frau Regina Schunn übernommen, die bereits mit Bravour den diesjährigen Umstieg in der Buchhaltung von Kameralistik zu Doppik vollzogen hat.



 

 

 

   
© Meitingen-evangelisch