Eine Lutherrose aus Augsburg

Liebe Gemeindemitglieder,
heute fand die erste Gemeinderatssitzung mit unserem Vakanzvertreter, Herrn PfarrerLutherrose Ratz von der Kirche hl.Kreuz Augsburg statt, der unsere Region von einer früheren Stellung im Gebiet Stettenhofen bestens kennt. Er brachte uns als Gastgeschenk die Lutherrose als Anstecker mit - als Zeichen unserer Arbeit in der evangelisch-lutherischen Kirche mit ihrer 500-jährigen Tradition. Aber kennen Sie den Hintergrund dieses schönen Symbols?


Die Lutherrose ist ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirchen. Sie war das Siegel, das Martin Luther ab 1530 für seinen Briefverkehr verwendete. Das Vorbild für dieses Siegel findet sich im Löwen- und Papageien-Fenster der Augustinerkirche des Augustinerklosters zu Erfurt,[1] in dem Martin Luther zwischen 1505 und 1512 als Augustinermönch gelebt hat.

Es wurde 1530 im Auftrag des Prinzen und späteren Kurfürsten von Sachsen, Johann Friedrich des Großmütigen, für Luther erstellt, als dieser sich während des Reichstags zu Augsburg 1530 in der Veste Coburg aufhielt. Lazarus Spengler schickte Luther eine Zeichnung des späteren Siegels zu. Luther betrachtete es als Ausdruck bzw. Zusammenfassung seiner Theologie und seines Glaubens. Am 15. September 1530 teilte Luther Philipp Melanchthon mit, dass Prinz Johann Friedrich ihn in der Veste Coburg besucht und ihm einen Siegelring geschenkt habe.
                                                                                                                                                           Quelle: Wikipedia


Hätten Sie's gewußt?

   
© Meitingen-evangelisch